Der Seewolf oder Steinbeißer:

Fisch mit Biss

Steinbeisser oder SeewolfFragt der kleine Fisch den großen: Großvater warum hast du so große Zähne? Damit ich die Muscheln besser knacken kann. Wir wollen das Gespräch nicht weiter belauschen, nur soviel dazu: der große Fisch heißt, wie er aussieht, Steinbeißer oder auch Seewolf. Übrigens nicht zu verwechseln mit dem Meerwolf oder auch Loup (sprich Lu) de mer. Der Steinbeißer lebt in den nördlichen Seegebieten, weil er es gerne recht kalt mag. Neben Muscheln stehen auf seinem Speiseplan Kleinkrebse, Seeigel, Seesterne und ähnliches. Und er wiederum steht dem Speiseplan von Feinschmeckern. Sein festes mildes Fleisch eignet sich besonders zum dünsten, wobei es ausnahmsweise mal nicht auf die Minute ankommt. Er macht es auch dem ungeübten Fischliebhaber leicht:
Für zwei Personen je 200 gr. Fischfilet,
1 Gl. Weißwein,
1 Tl Zitronensaft,
1 El Butter,
2 Knoblauchzehen zerdrückt, je ein Zweig Rosmarin und Thymian, Salz, Pfeffer.

Zutaten in einer Pfanne zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Fisch leicht salzen und pfeffern und in Portionsstücke geschnitten dazugeben. Auf sehr kleiner Hitze ca. 12 Minuten garen. Mit dem Sud servieren. Dazu passen Zucchini, Broccoli oder andere milde Gemüse.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang