Klein aber fein: Spargelsalat

SpargelsalatMan findet sie an jedem gut sortierten Spargelstand: Spargelköpfe.

Sie sehen aus wie Spargel, schmecken wie Spargel, sind nur nicht so lang (nur 10 bis 15 cm) und meist nicht so dick. Und doch: Spargel vom Feinsten. Und in der Regel auch günstiger als die langen Kerls.

Für zwei Personen Spargelsalat reicht ein Pfund. Den Spargel wie gewohnt schälen. Und dann zu einem Bündel zusammen binden. Denn nur so lassen sie sich stehend kochen.
Dazu den Topf soweit mit Wasser füllen, dass die Spargel im unteren Drittel im Kochwasser (Salz und Zucker) stehen. Nur solange kochen, dass sie noch reichlich Biss haben, je nach Dicke 5 bis 7 Minuten. Kurz abschrecken unter kaltem fließenden Wasser und in einem Sieb zum Abtropfen beiseite stellen. In einer Schüssel die Vinaigrette anrühren: Olivenöl, Zitronensaft, Salz, etwas(!) Zucker und viel frischer Basilikum. Evtl. noch etwas(!) weißer Pfeffer aus der Mühle. Die Zutaten verrühren. Spargel in maximal 1 cm breite Stücke schneiden, dabei die Köpfe länger lassen und mit der Sauce mischen, fertig.
Wenn der Salat zum Durchziehen noch zwei Stunden im Kühlschrank steht, schadet das dem Geschmack bestimmt nicht.

Also dann: Guten Appetit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang