Gedünstete Saiblingsfilets

Perfekt für die leichte Sommerküche

Saibling auf Eis

Was ist stromlinienförmig, sieht gut aus und schmeckt noch besser: richtig der Saibling. Ein Mitglied der Familie der Lachsfische und damit enger Verwandter von Lachs und Forelle. Er lebt auf der Nordhalbkugel der Erde, am liebsten in Süßwasser-Seen mit klarem, kaltem Wasser. Trotz seiner hohen ökologischen Anforderungen ist es inzwischen gelungen, diesen anspruchsvollen Speisefisch auch fischereiwirtschaftlich zu züchten.

Man nehme also für zwei Personen 1 Saibling, ca 800 bis 1.000 gr. Am besten gleich filetieren lassen. Und bitte: alles mitnehmen. Aus der Gräte und den ganzen Abschnitten lässt sich ein herrlicher Fond kochen. Nicht viel, aber äußerst wohlschmeckend, so gerade ein Tässchen pro Person. Dazu alles (außer die Filets natürlich) in nur so viel Wasser aufsetzen, das es so eben bedeckt ist. Ein Glas Weißwein angießen, zwei gehackte Frühlingszwiebeln zugeben, Salz und Pfeffer. Aufkochen und offen 25 Minuten köcheln lassen. Durch ein Feinsieb abgießen, abschmecken und warm stellen.

Nun zu den Filets: Jedes längs in drei Stücke schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Mit ein bisschen Salz und ganz wenig weißem Pfeffer aus der Mühle würzen. 1 El Butter in der Pfanne zergehen lassen, drei El von dem Fond zugeben, aufkochen und von der Platte nehmen. Sie können Sie jetzt nämlich erst mal das Süppchen essen. Dann muss eine(r) leider noch mal in die Küche. Die Pfanne wieder erhitzen und die Filetstücke mit der Außenseite nach unten einlegen. Auf mittlerer Hitze 5-7 Minuten gar ziehen lassen. Zwischendurch einmal wenden. Auf keinen Fall zu lang garen, sie sollten innen warm und noch saftig sein, lieber mal nach 5 Minuten zur Garprobe ein Stückchen abschneiden. Fisch auf vorgewärmten Tellern servieren. Als Beilage macht sich blanchiertes Frühlingsgemüse gut. Gewürfelt oder in bleisstift-dicken Streifen: Möhren, Kohlrabi, neue Kartoffeln. Oder einfach Salat.

Guten Appetit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang