Ceviche, marinierter Fisch auf südamerikanische Art

Ceviche, marinierter Fisch auf südamerikanische ArtGenau genommen kommt dieses Gericht aus Peru. Ceviche ist kleingeschnittener, roher Fisch, der 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird. Die dabei durch die Zitronensäure bewirkte Veränderung der Proteinstruktur führt dazu, dass die einzelnen Moleküle inaktiviert werden und ihre ursprüngliche biologische Funktion nicht mehr ausüben können. Ähnliches geschieht zum Beispiel, wenn man ein Ei kocht. Säuern, Räuchern, Kochen oder andere Behandlungen von rohen Lebensmitteln dienten in der Regel dazu, das Lebensmittel mehr oder minder lange haltbar zu machen. Im Laufe der Zeit wurden diese Methoden von genussfreudigen Menschen verfeinert und ausgebaut. Also zum Genuss:

Für zwei Personen nehmen Sie 200 gr. rohen, sehr frischen Fisch, z. B. Kabeljau. Etwas Olivenöl, 4 EL Limettensaft (Zitronensaft ist im Geschmack zu stark), ein paar Lauchzwiebeln, Petersilie, Salz und Pfeffer. Den Fisch in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Auch die Lauchzwiebeln und die Petersilie klein schneiden. Alles mit einander vermischen, würzen und 15 Minuten ziehen lassen. Fertig ist die Vorspeise oder der kleine Snack für zwischendurch. Die Zutaten können natürlich je nach Geschmack ergänzt werden. Fügen Sie gegarten Quinoa, auch aus Südamerika, zu, haben Sie schon fast eine ganze Mahlzeit. Sehr gut passt dazu die Frische Süße von einigen Scheiben Erdbeere, die auch noch optisch einen Akzent setzen.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang