Rosa gebratene Entenbrust mit Polenta an Pilzsauce.

Rosa gebratene Entenbrust mit Polenta an PilzsauceStatt Gruß aus der Küche hier zum Start mal ein Gruß vom Bauernhof: Bio-Ente ist besser, und zwar für die Ente vorher und für den Feinschmecker hinterher. Die Polenta kann natürlich auch Bio sein, muss aber im Gegensatz zur Ente nicht unbedingt. Also für zwei Personen: Eine Bio-Entenbrust, Polenta für zwei Personen, ein bisschen Gemüse als Dekoration, die man in diesem Fall tunlichst mitessen sollte, frischer Rosmarin, 2 Blatt frischer Lorbeer, Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Braten. Eine Hand voll dunkle Champignons, 1 Tl Mehl und eine kleine Zwiebel. Ein paar Möhrenstückchen und Broccoli Röschen, die vorher schon bissfest gegart werden können, in kaltem Wasser kurz abgeschreckt und dann im Ofen warm gehalten werden. Zuerst kommen die Champignons dran: Pilze waschen, abtrocknen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. Beides in Butter anschwitzen, etwas Brühe, Rotwein oder Wasser angießen, mit Mehl bestäuben umrühren und zugedeckt fertig garen, abschmecken und warmstellen.

Jetzt zur Entenbrust: Entenbrust unter fließendem Wasser abspülen, gut abtrocken und die Haut an der Oberseite mehrfach kreuzweise einschneiden, damit das Fett auslaufen kann und sie besser gart. Dabei nicht zu tief bis ins Fleisch schneiden, salzen und pfeffern. Im heißen Olivenöl auf der Hautseite kross anraten, wenden und auf etwas weniger als mittlerer Hitze auf einem Rosmarinzweig liegend weiter braten. Die Polenta nach Packungsanweisung mit dem Lorbeer garen, was ca. 20 Minuten dauert. In der Zwischenzeit: Nach zehn Minuten das Fleisch wieder auf die Hautseite legen, noch mal etwas herunterschalten und fertig garen. Noch mal zehn Minuten. Zwischendurch mit einem Holzspachtel auf die Entenbrust drücken, sie sollte immer noch elastisch dem Druck nachgeben. Ist sie zu weich, ist sie noch nicht gar, ist sie zu fest, ist sie auch zu gar. Wenn sie also gar ist, aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und im Ofen bei 45 Grad 8 bis 10 Minuten ruhen lassen und warm halten. Damit beim Anschneiden nicht der ganze Saft ausläuft. Zum Servieren die Entenbrust auswickeln, auf die Hautseite legen und in ca. 6-7 mm dünne Scheiben schneiden. Alles zusammen appetitlich auf vorgewärmten Tellern anrichten, fertig. Moment noch, das Gemüse ist noch im Ofen. Kann ja mal passieren, aber jetzt haben wir alles.

Guten Appetit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang