Zartes Huhn aus dem Römertopf mit Reis und Gemüse

Zartes Huhn aus dem Römertopf mit Reis und GemüseEin Huhn kann, mit Betonung auf kann, eine echte Delikatesse sein. Man braucht dazu eigentlich nur zwei Dinge. Erstens natürlich das Huhn. Am besten ein junges aus dem Bioladen, immer wieder etwas missverständlich auch als Brathähnchen bezeichnet. So mit 1 kg Gewicht oder etwas mehr. Und dann braucht man den Römertopf. Ein ovaler passt am besten zum Huhn, biologisch bedingt, was die Form betrifft, da Hühner von sich aus nicht kreisrund oder quadratisch sind.

Und schon kann es losgehen.
Die weiteren Zutaten sind: Öl (nicht unbedingt Olivenöl), Salz, Pfeffer, Paprikapulver, 1 Möhre, 1 Tl Zitronensaft, ein Stück Sellerie, ein Stück Lauch, 2 kleine Zwiebeln, 1 frisches Lorbeerblatt. Falls der Römertopf inklusive Deckel nicht lasiert ist, ihn vorher ca. 1 Stunde komplett wässern. Dabei den Deckel mit der Oberseite nach unten in den mit Wasser gefüllten Topf legen und ihn, den Deckel, mit Wasser voll gießen. Einen Teil des Wassers gibt der Topf während des Garens wieder ab und hält damit das Gargut saftig, ohne dass extra Flüssigkeit zugegeben werden muss.
Das Huhn waschen und abtrocken. Alles Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Das Huhn mit der Mischung aus Öl und Gewürzen innen und außen gründlich einpinseln. Gemüsestücke und Lorbeerblatt in den Topf legen, darauf das Huhn mit dem Rücken nach unten, den Deckeln auflegen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze stellen und den Römertopf in den noch kalten Ofen auf die mittlere Schiene setzen. Türe zu und eine Stunde abwarten. Wer will, kann jetzt die Garprobe machen: Dazu mit einem spitzen Messer kurz in einen Hühnerschenkel stechen, Messer herausziehen und leicht auf den Hühnerschenkel drücken. Wenn jetzt weißer Saft austritt ist das Huhn gar, wenn er noch rosa ist, noch mal 5 Minuten zugeben.

Huhn aus dem Topf heben abtropfen lassen und auf eine Arbeitsfläche legen. Und jetzt gibt es jede Menge Möglichkeiten. Ich schlage mal einen Hühnereintopf vor mit Reis und Gemüse. Die folgenden Zutaten können Sie gut zubereiten, während das Huhn noch im Ofen ist. Für vier Personen: 1 Tasse Basmatireis waschen und mit gut der doppelten Menge gesalzenem Wasser garen. Möhren, Lauch, Zwiebeln, dazu ein, zwei weitere Gemüsesorten nach Wahl und Appetit, sprich Größe des Hungers, putzen und klein schneiden. In etwas Gemüsebrühe im geschlossenen Topf bissfest garen. Das fertige Huhn zerlegen, alles Fleisch von den Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Hühnerfleisch mit dem Reis und dem Gemüse in einem großen Topf zusammen mit einem El Butter mischen, abschmecken und fertig.
Guten Appetit.

 

Kleiner Tipp: Die Hühnerknochen noch mal auskochen. Das gibt etwas Brühe, mit der man den Rest am nächsten Tag aufwärmen kann.

 

Der Römertopf

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang